Schänis - Natur, Kultur, Arbeit

Die idyllische St.Galler Gemeinde Schänis liegt zwischen Linthkanal und Bergen, und besteht aus den vier Dörfern Schänis, Dorf, Rufi und Maseltrangen. Hinzu kommt der rechtsseitig der Linth gelegene Teil von Ziegelbrücke. Die fünf Ortsgemeinden Schänis, Dorf, Rufi, Rüttiberg und Maseltrangen spielen noch heute eine wichtige Rolle, so als Grundeigentümer und Waldbesitzer.

Logo
Schänner Wappen

Wenn Sie nach Schänis kommen, sollten Sie das ehemalige Damenstift mit Stiftskirche, den berühmten Gallusturm, die St.Sebastianskapelle, das alte Rathaus, das Steinerhaus am nördlichen Dorfausgang, das Selinerhaus am Rathausplatz und das Ortsmuseum bestaunen. Besichtigen Sie auch die Denkmäler von Konrad Escher von der Linth in Ziegelbrücke, das General Hotze-Denkmal im Witöfeli und das Denkmal von Oberst Dominik Gmür am Rathausplatz.

 

 

Schänis, eine Gemeinde mit Sinn für Natur ! 

Die Gemeinde Schänis, wunderschön gelegen zwischen Zürich- und Walensee, erfreut sich einer herrlichen Aussicht in die Schänner Berge. Die "Schänner und Schännerinnen", so nennen sich stolz die Einwohner von Schänis, sind umgeben von einer intakten Natur mit viel Quell- und Grundwasser, gesunder Luft, imposanten Bergen, Gewässern, grünen Wäldern und wunderbaren Naturschutzgebieten wie den "Tschachen".

Die Naturschutzgebiete rund um Schänis haben den Autor Fritz Schlittler dazu animiert, für Naturfreunde einen Bildband herauszugeben, welcher die Naturschönheiten in diesen Gebieten in den vier Jahreszeiten zeigt. Der Fotoband "Im Tschachen. Jahr und Tag am Weiher", ist im Werd-Verlag erschienen.
Verkauf: Buchhandlung Baeschlin, Glarus
E-Mail: office@baeschlin.ch