Willkommen auf der Website der Gemeinde Schänis



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Dorf - Rufi - Maseltrangen - Ziegelbrücke



Schänis-Dorf

Zwischen Schänis und Rufi, entlang des früheren Hauptverkehrsweges Sargans-Rapperswil, liegt der Weiler Dorf mit seinen 250 Einwohnern.

Wussten Sie, dass im Jahre 1910 gewaltige Wasser-, Schlamm- und Steinmassen ein grosses Gebiet überfluteten und dabei mehrere Landwirtschaftsbetriebe zerstörten? Die Spuren dieser Naturkatastrophe sind noch heute zu sehen! Der Haupterwerbszweig im Weiler Dorf ist seit jeher die Landwirtschaft.






Schänis-Rufi

Urkundlich erwähnt wurde "Rufinum" erstmals im Jahre 1178. Über all die Jahrhunderte hinweg haben Rufis Einwohner ein bestimmtes Mass an Eigenständigkeit bewahrt und verwalten die Ortsgemeinden Rufi (Talgebiet) und Rüttiberg (Anhöhe). Knapp 370 Menschen leben heute in Rufi. Die meisten Arbeitsplätze verteilen sich auf rund 20 Bauernhöfe und einige kleinere Gewerbebetriebe. Doch es ist noch gar nicht so lange her, dass bis zu 80 Personen Arbeit im Braunkohle-Bergwerk im Kohlloch fanden!








Schänis-Maseltrangen

Maseltrangen ist der nördlichste Gemeindeteil und liegt leicht erhöht am Fusse der Steinegg-Abhänge. Wegen seiner südlich exponierten Lage und seines sehr milden Klimas wird Maseltrangen von den Einheimischen auch liebevoll als "Riviera des Kantons" bezeichnet. In diesem bäuerlich geprägten Ortsteil leben rund 400 Personen. Im Jahr 2000 feierte Maseltrangen das 950-jährige Jubiläum seiner ersten Nennung.
Im November 2004 ist ein Buch über die Geschichte von Maseltrangen erschienen. Es beschreibt die Entwicklung des Dorfes von der frühesten Besiedlung bis zur zweiten Jahrtausendwende. Illustriert mit zahlreichen alten und neuen Fotos, Zeitdokumenten und Akten, ist die Maseltranger Ortsgeschichte zu einem farbigen Buch geworden, das Entwicklungen und Zusammenhänge aufzeigt, aber auch interessante Lebensgeschichten offenbart. Das Buch kann zum Preis vom Fr. 55.-- bei der Ortsgemeinde Maseltrangen gekauft werden.



Ziegelbrücke

Viele wissen nicht, dass der Bahnhof Ziegelbrücke, Eisenbahn-Knotenpunkt von grosser Bedeutung, sich auf dem Gemeindegebiet von Schänis befindet. Kurios ist auch die Tatsache, dass Ziegelbrücke durch die Linth geteilt wird, wobei der Ortsteil nordöstlich der Linth zu Schänis gehört, der Rest des Dorfes aber bereits zum Kanton Glarus. Auf dem st. gallischen Teil leben rund 70 Personen, deren Hauptarbeitgeber die SBB ist. Landschaftlich wird Ziegelbrücke durch viele technische Kunstbauten geprägt.

Tipp für Wanderlustige:
Ziegelbrücke ist Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen und abwechslungsreiche Tagesausflüge und mit der Bahn aus allen Himmelsrichtungen erreichbar. Einfache Bergwege abseits vom touristischen Rummel führen Sie direkt ab Bahnhof ins Federi- und Speergebiet, wo Sie eine intakte Natur und eine vielfältige Tierwelt erwartet.

Fotos der Ortsteile
gall-productions, Schänis